Forschung
Lehre
Behandlung

deutsch english

Forschung/Lehre - Aktuelles - Neuigkeiten

Feierlicher Start des Studiengangs

Akupunktur Figur

CHINA TIME im TCM-Zentrum: „欢迎来到汉堡 - Huānyíng lái dào hànbǎo“ In chinesischer Sprache hieß Hamburgs Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank die Gäste der Festveranstaltung willkommen, in deren Rahmen der neue Postgraduierten-Studiengang in Chinesischer Medizin am 12. September feierlich eröffnet wurde. Das erste deutsch-chinesische Masterstudium für Ärzte an einer Uniklinik wird den teilnehmenden Mediziner/innen die Tür zu einer profunden Ausbildung in den Diagnose- und Therapieformen der TCM öffnen und es ermöglichen, die ostasiatische Heilkunst sowohl zu erforschen als auch praktisch anzuwenden. Das HanseMerkur Zentrum für TCM am UKE hat den Studiengang gemeinsam mit der UKE-Akademie für Bildung und Karriere und der TCM Universität Shanghai konzipiert. Das Curriculum entspricht den Standards chinesischer Universitäten.

Akupunktur Figur Mit einer traditionellen chinesischen Zeremonie wurde der Studiengang eröffnet.

Im Anschluss an eine feierliche, chinesische Eröffnungszeremonie, das mehrfache Durchschneiden eines Bandes, wandte sich Katharina Fegebank in ihrem Grußwort auch an die künftigen Studenten: „Sie werden einen tiefen Einblick in die lange Geschichte der chinesischen Medizin erhalten und sowohl im HanseMerkur Zentrum für TCM als auch in Shanghai praktisch arbeiten.“ Fegebank betonte, wie wichtig der interkulturelle Ansatz des Studiengangs sei, der das Beste aus zwei Welten bündele, und dankte dem engagierten Team, das den Studiengang entwickelt hat. „Dieses Projekt“, so Congbin SUN, Generalkonsul der VR China in Hamburg, „wird ohne Frage die deutsch-chinesische Kommunikation im Gesundheitsbereich fördern.“ Auch Prof. Dr. Uwe Koch-Gromus, Dekan des UKE, sowie Wolfgang Chur, Mitglied des Kuratoriums der fördernden Bosch-Stiftung, begrüßten das neue Angebot.

Für die kooperierenden Partner beleuchteten Dr. Sven Schröder (Geschäftsführer des TCM-Zentrums), Prof. Dr. Hongyi HU (Vizedirektor der TCM Universität Shanghai) und Prof. Walter Teichmann (Geschäftsführer der UKE-Akademie) in ihren Grußworten verschiedene konzeptionelle und praktische Aspekte des Studiengangs und stimmten die angehenden Studierenden auf das Programm ein.

Akupunktur Figur Erstmalig wurde der Zhang Zhongjing TCM-Förderpreis vergeben.

Die Festveranstaltung im Hörsaal des Fritz-Schumacher-Hauses auf dem UKE-Gelände bildete auch den Rahmen für die erstmalige Vergabe des Zhang Zhongjing TCM-Förderpreises. Für ihre Leistungen in der Erforschung der TCM ausgezeichnet wurden Herr Prof. Zhen XIAO, für den Frau Prof. Xinlin CHEN die Ehrung aus den Händen von Katharina Fegebank entgegennahm, und Frau Prof. Lianwei XU vom Longhua Krankenhaus, Shanghai. Die Laudationes hielt Staatsrat a.D. Dr. Roland Salchow, der von den Forschungsarbeiten der beiden Preisträger berichtete.

Akupunktur Figur Die Ausstellung gab einen Einblick in die Geschichte der chinesischen Medizin.

Prof. Youmei GU, Direktorin des Museums der TCM-Universität Shanghai, und Prof. Phillip Osten als Direktor des Medizinhistorischen Museums Hamburg nahmen die anwesenden Gäste abschließend gedanklich mit in die Ausstellung zur chinesischen Medizin und Lebenspflege, die im benachbarten Medizinhistorischen Museum ihre Tore geöffnet hatte. Die Exponate der Wanderausstellung führen in die chinesische Kultur und Geschichte ein und stellen die Konzepte und spezifischen Behandlungsmethoden der Chinesischen Medizin vor. Ausstellungsschwerpunkte sind die Leitbahnlehre sowie Bewegung, Ernährung und Lebensumfeld jeweils im Kontext der Gesundheit.

Akupunktur Figur Studiengangskoordinatorin Wei Hertz (HanseMerkur Zentrum für TCM) mit Hongyi HU, Vizepräsident der TCM Universität Shanghai (links) und Zuoqian XIE (Wissenschaftsabteilung der chinesischen Botschaft Deutschland)


CHINA TIME 2018: Startschuss für den neuen Studiengang und ein breites Vortragsprogramm

Akupunktur Figur

Im Rahmen der CHINA TIME 2018 wird das TCM-Zentrum gemeinsam mit der UKE-Akademie für Bildung und Karriere und der TCM-Universität Shanghai am 12. September 2018 ab 15.45 Uhr mit einer Festveranstaltung in Anwesenheit der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank den offiziellen Startschuss für den neuen Studiengang in Chinesischer Medizin geben. Während des öffentlichen Festprogrammes wird auch der Zhang Zhongjing TCM-Förderpreis für besondere Leistungen in der Deutsch-Chinesischen Zusammenarbeit im Bereich der TCM verliehen.

Parallel dazu startet die Wanderausstellung des Museums der TCM-Universität Shanghai „Chinesische Medizin und Lebenspflege: Teil des Chinesischen Kulturerbes“ in den Räumen des Medizinhistorischen Museums Hamburg (Haus N30/UKE), die bis zum 16. September 2018 gezeigt wird.

Bereits ab dem 1. September lädt das TCM-Zentrum zu verschiedenen, informativen Veranstaltungen zu Diagnose, Therapiemethoden und Anwendungsbereichen der ostasiatischen Heilkunde ein. Das ausführliche Programm aller CHINA TIME-Veranstaltungen des Zentrums finden Sie hier.


Master-Studium Chinesische Medizin in Hamburg und Shanghai

Im Wintersemester 2018/2019 beginnt unser Postgraduierten Master-Studium Chinesische Medizin in Hamburg und Shanghai für approbierte Ärzte, das wir in Kooperation mit der TCM-Universität Shanghai und der UKE Akademie für Weiterbildung und Karriere anbieten. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich bei unserem

Einführungsseminar vom Fr. 27.04. bis So. 29.04.2018

über Aufbau und Rahmenbedingungen zu informieren und einen ersten Eindruck von den Inhalten zu bekommen. Weitere Informationen zum genauen Seminar-Programm finden Sie hier. Über die Rahmenbedingungen des Studiengangs informiert unser Flyer.


Auftaktveranstaltung am 9.11.2017:
Postgraduierten-Ausbildung für Ärzte in Chinesischer Medizin

Seit seiner Gründung im Jahr 2010 arbeitet das HanseMerkur Zentrum für TCM am UKE in den Bereichen Forschung und Lehre intensiv mit der TCM-Univerität Shanghai (SHUTCM) zusammen. Durch die Einrichtung eines neuen Studienganges wird der Bereich Lehre nun weiter ausgebaut. Das Zentrum bietet ab dem Wintersemester 2018/2019 eine Postgraduierten-Ausbildung für Ärzte in Chinesischer Medizin mit Master-Abschluss der TCM-Universität Shanghai. Mehr…


Sebastian-Kneipp-Preis 2016 zeichnet Forschung gegen Demenz aus

Bad Wörishofen, 02. Dezember 2016 – Den Sebastian Kneipp Preis, dotiert mit einem Preisgeld von 10.000 Euro, erhält in diesem Jahr Dr. Thomas Friedemann, Wissenschaftler des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, für die Erforschung der neuroprotektiven Wirkung von Arzneipflanzen bei neurodegenerativen Erkrankungen. Dr. Hans Horst Fröhlich, erster Vorsitzender der Kneipp Stiftung, überreicht den Preis am Freitag im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung im historischen Sebastianeum in Bad Wörishofen. Mehr…


TCM-Zentrum erhält Forschungsgelder
200.000 Euro zur Finanzierung der Forschungsarbeit bewilligt

Im Dezember 2011 hat die Innovationsstiftung Hamburg dem HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am UKE 200.000 Euro zur Finanzierung der Forschungsarbeit bewilligt. Dieser für TCM-Forschung beachtliche Betrag dient Untersuchungen zur Behandlung von Polyneuropathie (PNP) und deren Begleiterkrankungen mit chinesischen Heilkräutern und Akupunktur. Die Erkrankungen der PNP sind weit verbreitet. Dabei ist das Nervenbahnsystem an Armen und Beinen („peripher“) gestört, die Patienten spüren Füße und Arme nicht mehr. Viele benötigen deshalb einen Rollator. Andere leiden am „offenen Bein“, weil sich Wunden nicht mehr oder schlecht schließen. PNP tritt auf aus verschiedenen Ursachen, so bei Diabetes oder als Nebenwirkung von Chemotherapien zur Krebsbehandlung.

Bei der Erforschung der Kräuter kooperiert das Zentrum mit der Neurologie-Abteilung des Universitätsklinikums Eppendorf von Prof. Dr. Gerloff und Prof. Dr. Schlüter, Institut für Klinische Chemie des UKE. Zur Behandlung von Wundheilungsstörungen besteht eine Zusammenarbeit mit Frau PD Dr. Brandt von der Hautklinik des UKE. Die Projektleitung obliegt Sven Schröder.

HanseMerkur Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Freie und Hansestadt Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Freie und Hansestadt Hamburg

© 2016 HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am UKE gemeinnützige GmbH | Impressum | Datenschutz | Teilen: twitter.com facebook.com Google+