Forschung
Lehre
Behandlung

deutsch english

Forschung/Lehre - Forschungsbeirat

Forschungsbeirat
Hier finden Sie eine Übersicht über die Mitglieder des Beirates.

Dr. med. Sven SchröderSeit April 2010 steht ein wissenschaftlicher Beirat mit Forschern und Klinikdirektoren dem TCM-Zentrum beratend zur Seite. Unser Bild zeigt das Gremium im Februar 2017 mit dem Geschäftsführer des TCM-Zentrums Dr. med. Sven Schröder (5.v.l.). Die Mitglieder im Einzelnen: Dr. rer. nat. Harald Eifert (1.v.l.), Prof. Dr. phil. nat. Florian Beißner (2.v.l.), Dr. med. Rainer Nögel (3.v.l.), Prof. Dr. med. Wolfgang W. Höpker (4.v.l.), Prof. Dr. med. Christian Gerloff (6.v.l.), Beiratsvorsitzender Prof. Dr. med. Udo Schumacher (5.v.r.), Dr. Roland Salchow (4.v.r.), PD Dr. rer. nat. Marina Jendrach (3.v.r.), Prof. Dr. rer. nat. Wittern (2.v.r.) und Prof. Dr. rer. nat. Thomas Efferth.


Prof. Dr. phil. nat. Florian Beißner:
Privatdozent für Systemische Neurowissenschaften an der Medizinischen Hochschule Hannover

Herr Beissner hat zunächst in Physik promoviert; von 2006 bis 2008 absolvierte er ein Master-Studium der Traditionellen Chinesischen Medizin an der Universität Porto. Im Rahmen seiner Promotion entwickelte er am Brain Imaging Center in Frankfurt neue Ansätze zur fMRT-Messung vegetativer Zentren im menschlichen Hirnstamm, welche er auch zur Erforschung der antiemetischen Akupunkturwirkung einsetzte. Es folgten PostDoc-Positionen in der Klinik für Psychiatrie des Universitätsklinikums Jena und am Martinos Center for Biomedical Imaging der Harvard Universität Boston. Seit 2014 leitet er die Forschungsgruppe Somatosensorische und vegetative Therapieforschung an der Medizinischen Hochschule Hannover. Herr Beissner verbindet in besonderer Weise Kenntnisse der modernen Medizintechnik und der TCM.


Prof. Dr. rer. nat. Thomas Efferth:
Leiter der Abteilung für Pharmazeutische Biologie am Institut für Pharmazie und Biochemie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Geboren 1960. Biologe. Dissertation am Deutschen Krebsforschungszentrum Heidelberg. Habilitation an der TU Aachen im Jahr 1997. Seit 2007 apl. Professor an der Universität Heidelberg. Seit 2009 am Lehrstuhl an der Universität Mainz. Zusätzlich Professor in Harbin und Hangzhou. Forschung in Molekularer Pharmakologie und Toxikologie von Naturprodukten (Analyse mit – omics Technologie – molecular docking) sowie Pharmacogenomics and Personalized Tumor Treatment. Sein Ziel ist es, die Medizin von Naturprodukten und Phytomedizin in die westliche Medizin zu integrieren.


Dr. rer. nat. Harald Eifert:
Leiter der Niederlassung Hamburg der EurA Consult AG

Geboren 1961. Physik-Diplom und Promotion (TU Clausthal-Zellerfeld) parallel zu einer Anstellung am Fraunhofer-Institut IFAM in Bremen, dort 1993 Leitung einer Forschungsgruppe. Von 1996 bis 2001 Direktor eines Forschungs-Centers der Fraunhofer-Gesellschaft in Delaware, USA, und Professor an der University of Delaware. Anschließend zwölf Jahre Vorstand der Innovationsstiftung Hamburg. Seit 2013 Leiter der Niederlassung Hamburg der EurA Consult AG. Herr Eifert ist hervorragend informiert über die Situation des Stiftungswesens.

Prof. Dr. med. Christian Gerloff: Direktor der Klinik für Neurologie am UKE

Geboren 1963. Promotion 1991 in Freiburg, dann wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik Tübingen. Von 1995 bis 1997 an den National Institutes of Health, Bethesda, in den USA. Habilitation im Jahr 2000. Seit 2006 Professor und Direktor der Klinik für Neurologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Seine klinischen Schwerpunkte liegen in der Behandlung von Schlaganfallpatienten und Multiple Sklerose. Förderpreise u. a. des Kuratoriums ZNS und der Hannelore Kohl Stiftung. Zudem ist er als Gutachter der Deutschen Forschungsgesellschaft (DFG) tätig.

Prof. Dr. med. Wolfgang W. Höpker: Ehrenpräsident der Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Medizin

Geboren 1942. Studium der Medizin in Hamburg und Heidelberg, Promotion 1970. Habilitation in Pathologie 1974. Von 1987 bis 2007 Chefarzt des Institutes für Pathologie des Allgemeinen Krankenhauses Barmbek. Seit 2007 am Institut für Pathologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Bis Oktober 2010 längere Zeit in China (Provinz Hubei) als Berater zur Entwicklung der Pathologie als Modell. Ehrendoktor und Ehrenprofessor zahlreicher chinesischer medizinischer Universitäten bzw. Fakultäten.

PD Dr. rer. nat. Marina Jendrach: Biologin an der Charité in Berlin

Geboren 1967. Studium der Biologie in Kiel. Diplom in Mikrobiologie. Dissertation über „Internal Ribosomal Entry in a (bicistronic) Coronavirus mRNA“ am Institut für Virologie und Immunologie der Universität Würzburg. Seit 2014 am Institut für Neuropathologie der Charité - Universitätsmedizin Berlin. Autorin von Arbeiten zu den Themen Zellbiologie, Rezeptoren an Zellmembranen, Alterung von Primärzellen, Rolle der Mitochondrien, Parkinson und Alzheimer.

Dr. med. Rainer Nögel: Facharzt für Innere Medizin – Naturheilverfahren, Chinesische Medizin und Akupunktur. Niedergelassen in einer Praxisgemeinschaft für Chinesische Medizin in München.

Geboren 1963. Studium in München, London und in China. Arbeitet seit über 20 Jahren mit chinesischer Medizin. Als Prüfer für den Fachbereich Akupunktur bei der Bayrischen Landesärztekammer. Co-Autor einer Literaturdatenbank zur TCM sowie „Gesundheit für alle“ (1999), „Leitfaden Chinesischer Rezepturen“ (2006), „Rezepte in der Chinesischen Diätetik“ (2008), „Pulsdiagnose in der TCM“ (2010). Er ist Präsident der Internationalen Gesellschaft für Chinesische Medizin (SMS), der ältesten und sehr renommierten TCM-Fachgesellschaft.

Dr. Roland Salchow: Physiker, geb. 1945. Diplom in Allgemeiner Relativitätstheorie, Dissertation in Quanten-/Festkörperphysik

Bis 2001 Direktor und Professor am Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Dann Staatsrat für Wissenschaft und Forschung bis 2008. Dr. Salchow ist zum 31. Dezember 2015 als Geschäftsführer des HanseMerkur Zentrums für TCM am UKE ausgeschieden; er bleibt aber als Berater dem Institut verbunden.

Prof. Dr. med. Udo Schumacher: Direktor des Institutes für Anatomie II des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

Studium in Deutschland und den USA. Dissertation 1986. Bis 1991 Forschung an der Universität München (u. a. zum Thema AIDS). Bis 1997 an der Universität Southampton. Gegenwärtig arbeitet er an Fragen zu Tumorentwicklung und Metastasierung. Forschung wird durch die „Dr. Mildred Scheel Stiftung für Krebsforschung“ gefördert.

Prof. Dr. rer. nat. Wolfgang Schwarz: Biophysiker

Geboren 1943. Diplom in Festkörperphysik und Dissertation in Biophysik am Max-Planck-Institut für Biophysik in Frankfurt; verbunden mit Professur an der Goethe-Universität in Frankfurt; emeritiert. Seit 2004 bis heute Direktor des Cell Electrophysiology Laboratory in Shanghai. Professor an der Fudan-Universität. Arbeitet am Zusammenhang von grundlegenden Zellmechanismen und Einwirkungsmöglichkeiten der TCM (Akupunktur, Kräuter). Vorsitzender der Deutsch-Chinesischen Forschungsgesellschaft für TCM (DCFG)

Prof. Dr. med. Rolf A.K. Stahl: Direktor der Medizinischen Klinik III und Poliklinik am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE); Arzt für Endokrinologie und Diabetologie, Facharzt für Innere Medizin, Nephrologie und Rheumatologie

Geboren 1948. Dissertation Medizin an der Universität Tübingen. Von 1975 bis 1980 Fellow an der State University in New York (Buffalo). Assistenzprofessor in Freiburg 1985. Ab 1987 associate Professor für Medizin an der Universität Frankfurt. Seit 1993 Professor am UKE und Chefarzt der Nephrologie. Von 2003 – 2007 auch Dekan der medizinischen Fakultät in Hamburg.


Prof. Dr. rer. nat. Wittern:
Forschungschef der Beiersdorf AG

Geboren 1950. Diplom in Physik an der Universität Hamburg. Promotion 1977 in physikalischer Chemie (Bewegungsvorgänge in Zeolithen). Seit 1977 Laborleiter bei der Beiersdorf AG in Hamburg. Seit 1983 Abteilungsleiter der Produktentwicklung. Trägt die Verantwortung für weitere Labors in Tokio und New York. Seit 1998 Leiter der Forschung und Entwicklung der cosmed - Beiersdorf AG. Seit 2000 Präsident der International Federation of the Societies of Cosmetic Chemists. Diverse Publikationen und Ehrungen. Seit 2003 Professor (Lebensmittelchemie, Körperpflege) an der Universität Hamburg.

Vorsitzender des Beirats ist Prof. Schumacher, sein Stellvertreter ist Dr. Salchow.

HanseMerkur Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Freie und Hansestadt Hamburg Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf Freie und Hansestadt Hamburg

© 2016 HanseMerkur Zentrum für Traditionelle Chinesische Medizin am UKE gemeinnützige GmbH | Impressum | Teilen: twitter.com facebook.com Google+